Allgemeines zur Bücherei

Die Initiative zur Einrichtung einer Gemeindebücherei ging von der UWG (Unabhängige Wählergemeinschaft) aus, die im April 1996 den "Arbeitskreis Bücherei" installierte. Etwa ein Jahr später, wurde die Bücherei im Mai 1997 eröffnet. Sie befand sich 5 Jahre lang im Keller des Neuen Rathauses.

Das Anfangsinventar bestand zum großen Teil aus Bücherspenden der Bevölkerung, größerer Büchereien und von Verlagen. Kleinere und größere Geldspenden von Bürgern und Firmen wurden für den Kauf von Einrichtungsgegenständen und neuen Büchern verwendet.

Im August 2002 konnte die Bücherei in größere Räume im neu renovierten "Alte Rathaus" umziehen. Auf 240 m² stehen dort ca. 19.500 verschiedene Medien zur Ausleihe zur Verfügung.
Bis heute wird die Bücherei ausschließlich von etwa 40 ehrenamtlichen Mitarbeitern geführt. 

Der jährliche Etat wird vom Arbeitskreis aus Geldspenden der Bürger, durch Flohmärkte, die der Arbeitskreis ausrichtet und z.B. dem Bücherverkauf am jährlich stattfindenden Christkindlmarkt aufgebracht.

Weiter spenden Bürger und ortsansässige Firmen etliche Zeitschriften‐Abonnements.

Derzeit besitzen ca. 2000 Bürger aus Allershausen und Umgebung einen Leserausweis, der für Erwachsene einmalig € 6,00 und für Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre) € 2,00 kostet.

Sind Sie neugierig geworden und wollen Sie sich einen Leserausweis zulegen? Melden Sie sich einfach online an und bringen Sie bitte bei Ihrem ersten Besuch einen Lichtbildausweis mit.